Die Kirche

Es lohnt sich ein Blick in die Kirche!

Die Erbauer würden sie heute - fast 300 Jahre später - problemlos wiedererkennen, denn die Kirche ist im Wesentlichen im Originalzustand erhalten.

Zum Eröffnungsgottesdienst 1723 reiste J. S. Bach persönlich nach Störmthal und weihte die Orgel mit einer kleinen Kantate ein. So wundert es nicht, dass Orgel- und Bach-Fans aus aller Welt immer wieder in unser kleines Dorf kommen, um die Orgel zu erleben.

 

 

Die Kirche ist geöffnet:

Mi - So                11 - 18 Uhr  (April - Okt)

Sa - So                11 - 17 Uhr  (Nov - März)

 

 


Die "Stiftung"

1860 kam im Pfarrhaus Störmthal Friedrich Naumann zur Welt. Er war evangelischer Theologe und liberaler Politiker; nach ihm ist die "Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit" benannt, die der FDP nahesteht.

In den 80er-Jahren wurde die Fachwerk-Scheune grunderneuert und das Dachgeschoss zu einer Seminarstätte ausgebaut. Dies war möglich durch eine umtriebige

Gemeinde vor Ort sowie Geld- und vor allem Sachleistungen der Naumann-Stiftung. Die Räume heißen seitdem gemeinhin "Stiftung".

Im Juni 2018 wurde auf dem Friedhof eine Naumann-Büste mit kleinem Info-Schild aufgestellt. Dies wurde möglich durch die engagierte Unterstützung der Naumann-Stiftung.

 

 

 


Blick in die "Stiftung"

 

Im Erdgeschoss wurden 2017 neue Besucher-WCs für alle Gäste (Café, Kirche und Friedhof) gebaut sowie ein Bad, das den Räumen der Stiftung zugeordnet ist.